"Don't break the Chain": Mit diesem Ansatz bleibst du deinen Zielen treu

Minimalismus Don't break the Chain

Mit dem „Don’t break the Chain“-Ansatz bleibst du auch in schwierigen Phasen motivierst und arbeitest weiter an deinen Zielen. Heute erkläre ich dir, wie er funktioniert und worauf du achten solltest.

„Don’t break the Chain“ bedeutet auf Deutsch so viel wie „Brich nicht die Kette“. Es geht also darum, seine Ziele wie eine Kette aufzubauen und dann durchzuziehen, bis man sie erreicht.

Das funktioniert vor allem bei Zielen, die wiederkehrend sind und die eine kontinuierliche Arbeit daran benötigen. Prominenter Anwender dieser Technik ist zum Beispiel der US-amerikanischer Schauspieler, Comedian und Autor Jerry Seinfeld.

So funktioniert „Don’t break the Chain“

Machen wir ein Beispiel. Das Ziel ist: „Ich möchte jeden Tag morgens Sport treiben“. Nun habe ich, wenn ich das einen Tag lang durchziehe, noch nicht viel zu verlieren. Breche ich die Kette hier, fange ich einfach morgen nochmal an.
Das Ziel ist es nun, diese Kette größer werden zu lassen und damit die Fallhöhe zu steigern. Das Motto lautet also:

Je länger ich etwas durchziehe, desto schwerer wird es, wieder aufzuhören.

Erhöhe die Fallhöhe immer weiter

Habe ich das Ziel nun also fünf Tage lang durchgezogen, würde ich fünf Tage verlieren, wenn ich nun aufgeben würde. Bei 50 Tagen sind es schon 50 Tage, die ich verliere.

Und irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem ich nicht mehr zurück kann und durchziehe, weil mir der Verlust größer erscheint als der „Nutzen“ des Aufgebens.
So kannst du „Don’t break the Chain“ auch für den Minimalismus nutzen. Beispiele:

Wichtig: Dokumentation schafft Motivation

Wichtig dabei ist, dass du deine Erfolge notierst. Ob in einem Kalender oder Tagebuch, auf einem Blatt Papier oder dem eigenen Whiteboard: Hake dir die Tage ab, an denen du an deinem Ziel gearbeitet hast.

Nur so kannst du diese Kette auch greifbar machen und sehen, wo du angefangen hast, wie viel du schon erreicht hast und was du verlieren könntest.

Und belohne dich ab und zu mal für deine Erfolge – soll ja auch Spaß machen!


Kennst du schon „Die Minimalismus-Formel“? Mein neues Buch gibt es als Taschenbuch bei Amazon und als E-Book überall, wo es E-Books gibt (Amazon, iBooks, Google Play Store, Thalia, Weltbild, u.v.m.). Für jedes verkaufte Exemplar pflanze ich zudem einen Baum! 🌳


Autor
Tobias

Hey! Ich bin Tobias. Wenn ich nicht gerade an neuen Büchern arbeite, bin ich Geschäftsführer eines Medienunternehmens und Journalist. Hier blogge, podcaste und vlogge ich über meinen Arbeitsalltag, Minimalismus und meine Bücher.

Kommentieren